K7-LOGIX: Klare Ergebnisse

Fritz-Effekt hat eine Methode entwickelt Führungskraft sichtbar zu machen. Differenzierte Bewertungskriterien erlauben eine plausible Analyse der Wirksamkeit. Die Ergebnisse schaffen eine bislang nicht vorhandene Transparenz.

Führungskraft

Neue Taktiken bei fehlender Wirkung

Starke Führungskraft ist mehr denn je gefragt. Dreh- und Angelpunkt für die effektive Freisetzung von Unternehmerkraft® ist die durchgängige Implementierung wirksamer Führung. Es ist die vorrangige Aufgabe der Führungsverantwortlichen das unternehmerische Erfolgsbild in konkrete Resultate zu überführen. Keine Resultate, keine Führungskraft. Aber sie zu erkennen bzw. die Wirksamkeit nachhaltig zu verbessern ist meist schwierig – und oft mehr Kunst als Wissenschaft. Die klassischen Instrumente zeigen sie nur unzureichend auf. Über ihre Bestimmungsfaktoren besteht nach wie vor große Unklarheit. Und der bedeutsame Wirkungszusammenhang von Führungsplatz, Persönlichkeit und Führungskraft ist nur selten bewusst.

Damit bleiben viele gut gemeinten Versuche wie Leitlinien, Führungsgrundsätze, Seminare oder Coachings bei genauerer Betrachtung nur eins: Wirkungslos. Fritz-Effekt hat eine Methode entwickelt Führungskraft sichtbar zu machen. Differenzierte Bewertungskriterien erlauben eine plausible Analyse der Wirksamkeit. Die Ergebnisse schaffen eine bislang nicht vorhandene Transparenz. Gleichzeitig liefern sie die Grundlage für konkrete Handlungsanleitungen und ein effektives Trainingsprogramm. Mit Wirkungsgarantie.


 

 

Der zahnlose Tiger

Führung ohne Wirkung

Die Hauptursachen hierfür: In vielen Fällen wird der Führungsplatz nicht wirklich eingenommen oder konsequent ausgefüllt. An dieser Herausforderung scheitern selbst erfahrene Manager. Oft unbewusst. In vielen Fällen fehlt die Verbindung zum Unternehmer: die Erfolgsbilder sind nicht deckungsgleich, bisweilen nur rudimentär vorhanden. Gerade in dynamischen Unternehmen können die Wirkungskräfte dann sehr schnell auseinander driften. Verstärkt wird dieser Effekt durch ein unscharfes Führungsverständnis, verbunden mit der fehlenden Klarheit für die eigene innere Führungskraft und einer mangelnden Nachvollziehbarkeit. In den Untersuchungen konnten die Wenigsten präzise erklären warum und vor allem wie sie erfolgreich führen. Es mangelt an Wissen und Transparenz.

Die Messbarmachung mit Hilfe von Fritz-Effekts K7-LOGIX hilft diese Probleme überzeugend zu lösen.

Deutliche Transparenz

 

Führungskraft bewerten ist etwas anderes als eine Umsatz- oder Kostenanalyse. Sie ist in klassischen Kennzahlen direkt nicht abzulesen. Um die Stärke eindeutig festzustellen, muss man die Führungsfähigkeiten des Einzelnen sichtbar machen. Fritz-Effekt verwendet ein mehrstufiges Modell, um die verschiedenen Bestimmungsfaktoren von Führungskraft darzustellen. Die erforderlichen Werte einer bestimmten Führungsposition werden außen angezeigt, die gegenwärtige Einschätzung innen.

Der Führungskrafttacho zeigt auf wie hoch die Stärke sich darstellt Die Gegenüberstellung von Eigen- und Fremdbild erlaubt eine objektiv strukturierte Beurteilung. Mögliche Defizite werden transparent gemacht. Für die Beteiligten wird schnell ersichtlich, an welchen Stellen eine Veränderung herbeigeführt werden muss. Durch gezielte Maßnahmen bewegt sich die innere Grafik immer mehr in Richtung der äußeren Grafik. Die Führungskraft steigt. Nachweislich.


 

Ganzheitliche Perspektive:
Führungskraft, Wirkungsgrad und Wirksamkeit

Tel: +49 (231) 700 12 700