Erfolgskultur Google – Wie sich gelebte Werte und Leitlinien auf eine Unternehmenskultur auswirken .
Abonnieren
What's New

Erfolgskultur Google – Wie sich gelebte Werte und Leitlinien auf eine Unternehmenskultur auswirken .

Lesezeit: 4 Min. 17.05.2018 by Selina Benke
“Google ist beliebtester Arbeitgeber Amerikas“ (WELT) ; „Google bleibt Traumarbeitgeber“ (Computerwoche) ; „Zum sechsten Mal in Folge: Alle wollen zu Google“ (Focus)

Fest steht: Sowohl in Amerika als auch in Deutschland findet sich Google Jahr für Jahr in den Spitzenplätzen des Rankings zu den beliebtesten Arbeitgebern wieder. Aber was macht diesen „Hype“ aus? Welches Erfolgsrezept steckt dahinter?

Auf diese Fragen gibt es eine einfache Antwort: Google lebt seine Erfolgskultur.
Der Weltkonzern demonstriert eindrucksvoll, dass eine gelebte Erfolgskultur das Herzstück für den nachhaltigen Erfolg eines Unternehmens ist. Mit ihren Werten und Leitlinien verleiht sie der Organisation Charakter, Identität und Unverwechselbarkeit.

Bleibt nun noch die Frage: Was genau macht die Unternehmenskultur von Google so erfolgreich?
Einen ersten, kleinen Einblick in die Arbeitswelt bei Google gibt uns das folgende Video:

„Students who join Google in internships or in full-time roles work on interesting, meaningful projects and are expected to have an impact from the start. Meet five recent summer interns and hear their thoughts on what it means to work at Google.“

Ein kurzer Blick hinter die Kulissen, der erste Eindrücke hinterlässt, welche Faktoren zu der Begeisterung der Google Mitarbeiter beitragen.
Wir haben uns diese Erfolgsfaktoren einmal genauer angeschaut und werden im Folgenden auf drei Aspekte gesondert eingehen:

 

1. Sich selbst treu bleiben
Seit der Gründung in einer Garage, im Silicon Valley, im Jahr 1998, hat Google eine beispiellose Erfolgsstory hingelegt. Innovative Projekte und spektakuläre Zukäufe ließen das Unternehmen rasant wachsen. Doch auch, wenn Google heute zu den einflussreichsten Unternehmen der Welt zählt, soll die Herkunft des Unternehmens nicht vergessen werden.
Google möchte sich die typische Start-Up Kultur erhalten. Eine für Start-Ups typische offene und familiäre Atmosphäre, sowie flache Hierarchien, prägen die Firmenstruktur.

 

Burkhard Fritz über die Bedeutung sich selbst treu zu bleiben:

Der Erfolg kam immer dann, wenn ich mir selbst treu blieb. Und er blieb aus, wenn ich meinen Kurs nur ein Stück weit verlassen habe. Als Kompass dient mir meine innere Stimme. Ist diese klarer und lauter als die Meinungen im Außen, weiß ich genau: Ich bin auf dem richtigen Weg. Nämlich auf meinem.

2. Freiheit für Innovationen und Kreativität 
Google schafft gezielt Freiräume für die Innovationskraft der Mitarbeiter. Die sogenannte „20-Prozent Regel“ ermöglicht es den Mitarbeitern 20% ihrer Arbeitszeit in eigene Projekte und Ideen zu investieren. Ein Konzept das aufgeht. Namhafte Beispiele wie „Google News“ oder „Google Maps“ entstanden durch die gezielte Förderung der Innovationskraft.
Dieses Erfolgsgeheimnis hat Google letztes Jahr ausgeweitet und den internen Start-Up Inkubator „Area 120“ gegründet, der Nutzer dazu einlädt, zukünftige Produkte in einem frühen Stadium auszuprobieren.

 

3. Gemeinsame Werte und Leitlinien: „I feel myself as a Googler“
Einen eigenen Pub in Dublin, Kickertische in München oder eine Bowlingbahn in Monte View. Bilder wie diese von Google Büros gingen um die Welt und zeigten, warum Google als Vorreiter in Sachen entspannte und kreative Arbeitsatmosphäre gilt.
Aber nicht nur der Wohlfühlfaktor trägt zu der erfolgreichen Unternehmenskultur bei. Google lebt seine Werte und Leitlinien und legt großen Wert auf die Identifizierung mit dem Unternehmen. Ein gemeinsames Werte- und Normensystem sowie inner- und außerbetriebliche Aktivitäten der Arbeitnehmer sorgen dafür, dass diese sich als „Googler“ fühlen.

Wenn Ihnen unser Artikel gefallen hat, freuen wir uns, wenn Sie ihn mit Ihren Freunden und Kollegen teilen und uns einen Like da lassen.

 

Und wenn Sie zukünftig über Neuigkeiten in unserem Newsroom informiert werden wollen, dann können Sie jetzt auch unseren Newsletter abonnieren.

Newsletter jetzt Abonnieren


Name
Mail

Hallo!